License as a Service: Für eine bessere und schnellere Umsetzung einer Cloud-Strategie

Der Weg von Unternehmen in die Cloud ist ohne hybride Cloud-Modelle und Multi-Cloud-Umgebungen kaum vorstellbar. Unterschiedliche Plattformen und digitale Geschäftsmodelle stellen die bisher üblichen Lizensierungsmodelle jedoch vor große Herausforderungen.

Deswegen haben Kyndryl und VMware auf Basis ihrer 2021 geschlossenen Partnerschaft das flexible Lizenz-Modell „License as a Service“ (LaaS) geschaffen. Es ist die nächste Evolutionsstufe des Enterprise-License-Agreement-Modells und ermöglicht es Unternehmen, ihre geschäftskritischen Anwendungen schneller und günstiger in die Cloud zu verlagern.

Für jede Anwendung – jede Cloud – jedes Gerät

Kern des neuen Modells: Die Kunden erhalten mit einem flexiblen Bezahlmodell Zugang zum marktführenden VMware-Produktportfolio. Unabhängig von der eingesetzten Cloud-Plattform können Kunden VMware-Lizenzen nutzungsabhängig („Pay per Use“) einsetzen. Laas funktioniert für jede Anwendung auf jeder Cloud und auf jedem Gerät.

Maßgeschneiderte Lizensierung

Die Bereitstellung von Lizenzen in einem Servicemodell flexibilisiert die Nutzung von Lizenzen im Vergleich zu bisherigen Modellen. Mit der maßgeschneiderten Lizensierung nach Verbrauch können Unternehmen ihre Cloud-Reise so gestalten, wie es für ihre Geschäftssituation am sinnvollsten ist.

Eine Verlagerung von Arbeitslast in die Cloud bringt unmittelbare Ersparnisse im Lizenzverbrauch der on-premise Umgebung. Gleichzeitig wird die Abhängigkeit von Cloud-Anbietern reduziert. Die on-demand Bereitstellung der Lizenzen ist sehr leicht skalierbar. Das gilt auch bei der Harmonisierung mehrerer Verträge innerhalb einer Konzerngruppe und der Integration oder Abspaltung von Unternehmensteilen.

Schneller und günstiger Zugriff auf neue Technologien

VMware bietet seinen Kunden regelmäßig innovative Technologien und neue Mehrwerte an. In dem flexiblen Pay-per-Use-Modell können Unternehmen diese Vorteile ohne Zeitverlust einsetzen und kommerzielle Vorteile nutzen. Ein Umstieg auf eine neue Lösung führt nicht zu einer Doppellizensierung während der Migration. Sowohl das neue Produkt als auch die Vorgängerversion werden nach Verbrauch lizensiert.

Lizenzsicherheit

Ein weiterer Vorteil des nutzungsbasierten Abrechnungsmodells ist die passgenaue Lizensierung in allen Bereichen. Das Risiko einer Über- oder Unter-Lizensierung wird ausgeschlossen.

Zur genauen Vermessung des Lizenzbedarfs wird das „VMware Cloud Usage Meter“ eingesetzt. Dies ist der plattform-übergreifende und erprobte Standard. Das Tool sammelt alle relevanten Daten und ermöglicht somit ein pro-aktives Monitoring und eine Kapazitätsplanung.

Die Rolle von Kyndryl und VMware

Das Kerngeschäft von Kyndryl ist der Betrieb von geschäftskritischen Anwendungen. Dafür stellt Kyndryl seinen Kunden eine passgenaue, maßgeschneiderte IT-as-a-Service bereit. Unsere Berater unterstützen Kunden dabei ihre VMware-Umgebung so zu gestalten, dass künftige Änderungen oder Modernisierungen bereits mitgedacht werden. Die Consultants bringen Know-How aus einer Vielzahl von VMware-Zertifizierungen mit und greifen auf jahrelange praktische Erfahrung zurück. Aus der Partnerschaft von Kyndryl und VMware werden kontinuierlich neue innovative Services entwickelt, um die digitale Transformation von Unternehmen zu unterstützen und ihren Weg in die Cloud so einfach wie möglich zu machen.

Christian Peckart
Christian Peckart

Sales Representative Hybrid Cloud bei Kyndryl Deutschland