Virtuelle Arbeitsplätze mit Microsoft Azure und Kyndryl – Sicher und flexibel

Virtuelle Arbeitsplätze Microsoft Azure Virtualisierung Cyber Security Homeoffice flexibles Arbeiten

Unternehmen beschäftigen sich nicht erst seit Beginn der Pandemie mit dem Thema virtuelle Arbeitsplätze, mit Home Office und generell flexiblen Arbeitsmodellen. Die letzten zwei Jahre haben diesen Trend jedoch massiv beschleunigt und eine konkrete Dringlichkeit erzeugt: Wie können Unternehmen eine solche virtuelle Desktop-Infrastruktur möglichst sicher umsetzen? Wie können sie von der Flexibilität virtueller, cloud-basierter Arbeitsplätze profitieren, ohne zu einem Einfalltor für Cyber-Angreifer zu werden? Dazu spricht Stefan Pfeiffer mit Rolf Vogelgesang, Manager eines IT-Architekten-Teams bei Kyndryl in Deutschland.

Kyndryl arbeitet bei diesem Thema eng mit dem Partner Microsoft zusammen, um Unternehmen das komplette Paket anbieten zu können, von der Beschaffung der Geräte über deren Konfiguration und Installation bis zur Absicherung und dem kontinuierlichen Monitoring. Die virtuelle Desktop-Infrastruktur wird dabei komplett in der Microsoft Azure Cloud gehostet. Unternehmen haben dadurch zentral alle Möglichkeiten, ihre Infrastruktur sicher zu machen, zu managen und zu monitoren. Das jeweilige Endgerät der Nutzerinnen und Nutzer, sei es ein PC, ein Laptop oder ein mobiles Endgerät, dient dann nur noch zur Kommunikation mit den entsprechenden Daten in der Cloud.

Eine solche Infrastruktur entspricht dabei höchsten Sicherheitsanforderungen. Kyndryl ist hierbei unter anderem für das Monitoring zuständig. So kann Kyndryl mit Hilfe von künstlicher Intelligenz frühzeitig Anomalien erkennen und beheben, bevor diese gefährlich werden. Dieses Monitoring auf KI-Basis geschieht automatisiert und wird ständig weiterentwickelt.

Virtuelle Arbeitsplätze bei einer Bank nach Anforderungen der BaFin

Rolf Vogelgesang spricht im Videointerview über einen konkreten Kunden aus dem Banken-Umfeld: Kyndryl hat für diesen Kunden die komplette Arbeitsplatzinfrastruktur auf Basis von Microsoft bereitgestellt. Wenn beispielsweise Bankmitarbeiter spezielle Programme für Kontoanwendungen benötigen, stellt Kyndryl dieses Paket zur Verfügung. Die virtuellen Arbeitsplätze sind dabei so sicher, dass sie höchsten Anforderungen genügen, etwa auch Anforderungen der BaFin in der Finanzbranche.

Das Thema Flexibilität wird auch nach Ende der Pandemie zentral für die meisten Unternehmen sein. Mit einer Cloud-Infrastruktur können Unternehmen ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern immer das Arbeitsmodell anbieten, das aktuell genutzt wird und sinnvoll ist. Sobald sich die Arbeitsweise ändert, passt sich auch die Infrastruktur entsprechend an.

Das heißt: Virtuelle Arbeitsplätze machen ein sicheres und flexibles Arbeiten dauerhaft möglich. Und deshalb ist es ratsam, dass Unternehmen sich jetzt mit dieser Möglichkeit beschäftigen. Für Fragen steht Rolf Vogelgesang mit seinem Team zur Verfügung.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: